zurück
19. Oktober 2020 | Doha, Qatar

Jährliche Mitgliederversammlung der WAIFC in Doha

Qatar Financial Centre war Gastgeber unserer Jahreshauptversammlung in 2020.

Die hochrangige, virtuelle globale Veranstaltung brachte alle 17 internationalen Finanzplätze, die Mitglieder der WAIFC sind, zusammen, um die neuesten wirtschaftlichen Entwicklungen und Trends zu diskutieren, Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten und Informationen auszutauschen. Die Diskussionen konzentrierten sich vor allem darauf, die Kräfte zu bündeln und seitens der Finanzplätze gemeinsame Anstrengungen zu unternehmen, um die durch die Pandemie beeinträchtigen Volkswirtschaften wieder anzukurbeln.

Yousuf Mohamed Al-Jaida, CEO und Vorstandsmitglied der QFC Authority, sagte in einem "Fireside Chat", der im Rahmen der Jahreshauptversammlung stattfand:

“Wir fühlen uns geehrt, diese Jahreshauptversammlung zum ersten Mal virtuell auszurichten, nachdem wir letztes Jahr die WAIFC-Mitgliedschaft erlangt haben. Mit dem Übergang in eine veränderte Welt nach der Pandemie wird die Rolle von WAIFC immer wichtiger, und als Förderer der wirtschaftlichen Entwicklung suchen wir alle aktiv nach Wegen, um das Wirtschaftswachstum in unseren Gebieten und darüber hinaus wieder anzukurbeln. Durch die Etablierung eines offenen Informationsflusses ist WAIFC für uns alle zu einer perfekten Plattform geworden, um gemeinsam an wichtigen Projekten zu arbeiten und diese schwierige Zeit zu überstehen.”

Al-Jaida erläuterte weiterhin:

“Unsere gegenseitigen Beziehungen als Mitglieder der WAIFC haben sich weiterentwickelt und gestärkt, da wir begonnen haben, enger als zuvor zusammenzuarbeiten, was eine sehr positive Entwicklung ist, die wir in die Zukunft mitnehmen. Nach dieser Jahreshauptversammlung, die eine besondere Bedeutung hat, wenn man bedenkt, dass die Welt aufgrund der Pandemie eine sehr schwierige Zeit durchmacht, verpflichten wir uns, mit unseren relevanten Interessenvertretern in Katar und darüber hinaus zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass die notwendige Infrastruktur vorhanden ist, damit Unternehmer, Start-ups und KMU, die die Quelle der Innovation und das Rückgrat unserer Volkswirtschaften bilden, weiter gefördert und geschützt werden.”

Die WAIFC-Mitglieder gaben im Mai 2020 eine gemeinsame Erklärung ab, in der sie ihr kollektives Engagement für die Suche nach Wegen zur Abmilderung der Folgen der Pandemie zum Ausdruck brachten, und bildeten gemeinsame internationale Arbeitsgruppen zur Untersuchung der Auswirkungen der Pandemie. Die vier Arbeitsgruppen, die sich aus Experten der internationalen Finanzzentren der WAIFC-Mitglieder zusammensetzten, tauschten während der Jahreshauptversammlung erste Erkenntnisse darüber aus, wie Schlüsselbereiche der nationalen Volkswirtschaften, einschließlich nachhaltiger Finanzen, KMU-Finanzierung, Regulierung sowie FinTech und Innovation, neu gestaltet werden können, um eine dauerhafte und widerstandsfähige globale wirtschaftliche Erholung einzuleiten. 

Dr. Jochen Biedermann, Geschäftsführer der WAIFC, betonte:

“Unsere Mitglieder, führende Finanzzentren weltweit, trafen sich heute zu unserer Jahreshauptversammlung. Wir sind sehr dankbar, dass das Qatar Financial Centre Gastgeber dieses Treffens war, auch wenn wir uns dieses Mal nur virtuell treffen konnten. Ich freue mich, Rwanda Finance als neues Mitglied zu begrüßen, unser drittes Mitglied aus Afrika, und Dr. King Au vom Hong Kong Financial Services Development Council als neuen Direktor des WAIFC. In unserem Treffen haben wir sehr intensiv über die wirtschaftliche Erholung nach der aktuellen Pandemie gesprochen und darüber, was wir tun können, um diese zu unterstützen. Konkrete Empfehlungen werden wir in den kommenden Wochen veröffentlichen.”

 

Projektmeeting zur wirtschaftlichen Erholung von der Pandemie

Die WAIFC hielt auch ein Projekttreffen zur wirtschaftlichen Erholung von der aktuellen Pandemie ab, das für die Öffentlichkeit zugänglich war. Die vier Arbeitsgruppen der WAIFC präsentierten ihre vorläufigen Ergebnisse und erste Empfehlungen:

  • Arbeitsgruppe KMU-Finanzierung,
    unter der Leitung des Astana International Financial Centre, desBelgian Finance Center und Toronto Finance International;
  • Arbeitsgruppe Regulation,
    unter der Leitung der Capital Market Authority (Oman), Paris Europlace und TheCityUK;
  • Arbeitsgruppe Sustainable Finance,
    unter der Leitung von Abu Dhabi Global Market and Stuttgart Financial;
  • Arbeitsgruppe Innovationen & FinTech,
    unter der Leitung von Luxembourg for Finance und Qatar Financial Centre.

Workstreams

Arnaud de Bresson, Vorsitzender des WAIFC und CEO, Paris Europlace, kommentierte den Fortschritt der Arbeit der internationalen Arbeitsgruppen:

“Die World Alliance of International Financial Centers hat heute ihre Jahreshauptversammlung abgehalten, dieses Mal virtuell und ausgerichtet vom Qatar Financial Centre. Es war wichtig für unsere Mitglieder, sich in der aktuellen Krise zu treffen und zu bestätigen, dass Finanzzentren Teil der Lösung für die wirtschaftliche Erholung sind. Wir haben wichtige Beiträge, um das Wachstum zu beschleunigen, mit einem starken Fokus auf die Beschleunigung von nachhaltiger Finanzierung und Finanzinnovation. Nicht zuletzt begrüßen wir Rwanda Finance als neues Mitglied der World Alliance, als dritten Finanzplatz aus Afrika.”

Zu guter Letzt hielt Pinar Ozcan, Professorin für Entrepreneurship & Innovation an der Said Business School der University of Oxford, einen aufschlussreichen Vortrag zum Thema "the Rise of Fintech: Opportunities and Challenges". 

 

Katar kennenlernen

Hochrangige Vertreter der internationalen Finanzzentren und führende Finanzpersönlichkeiten aus Katar und darüber hinaus erhielten ebenfalls Einblicke in den bemerkenswerten Umfang, die Inklusivität und das Wachstumspotenzial des aufkeimenden Geschäftsökosystems von Katar mit einem Schwerpunkt auf dem aufstrebenden FinTech-Sektor des Landes. 

Hamad Dashin Al Qahtani, Senior General Manager Qatar Development Bank und Georges Fouad Salem, Business Intelligence Manager bei der Qatar Development Bank, gaben einen detaillierten Einblick in die Fortschritte, die Katar bei der Stärkung seiner FinTech-Landschaft gemacht hat, wobei der Fokus auf dem Qatar FinTech Hub und seiner Vision zur Förderung der nationalen FinTech-Strategie des Landes lag. Mohammed Aldelaimi, Mitbegründer und Geschäftsführer von SkipCash, einem aufstrebenden FinTech-Unternehmen in Katar, das von der QFC lizenziert wurde, beleuchtete ebenfalls die Unterstützung, die es während seiner unternehmerischen Reise durch das Ökosystem erhalten hat.

Henk J. Hoogendoorn, Managing Director, Financial Sector Office beim QFC, einem wichtigen Partner des Qatar FinTech Hub, erläuterte die vielfältigen Möglichkeiten, mit denen QFC das katarische FinTech-Ökosystem unterstützt - als Katars wichtigste Plattform, die es Unternehmen, einschließlich FinTechs, ermöglicht und erleichtert, sich in Katar niederzulassen und zu registrieren.

 

ÜBER DIE WAIFC

Die World Alliance of International Financial Centers (WAIFC) ist ein in Belgien registrierter gemeinnütziger Verein, der 18 führende internationale Finanzzentren auf vier Kontinenten vertritt. Die Mitglieder der WAIFC sind Stadtverwaltungen, Verbände und ähnliche Institutionen, die ihre Finanzzentren entwickeln und fördern.

Die WAIFC fördert die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zwischen ihren Mitgliedern sowie die Kommunikation mit der Öffentlichkeit.

 

ÜBER QATAR FINANCIAL CENTRE

Das Qatar Financial Centre (QFC) ist ein Onshore-Geschäfts- und Finanzzentrum in Doha, das eine hervorragende Plattform für Unternehmen bietet, um in Katar und der Region Geschäfte zu machen. Das QFC bietet ein eigenes rechtliches, regulatorisches, steuerliches und geschäftliches Umfeld, das bis zu 100 % ausländisches Eigentum und eine 100 %ige Rückführung von Gewinnen erlaubt und einen wettbewerbsfähigen Satz von 10 % Körperschaftssteuer auf lokal erwirtschaftete Gewinne erhebt. Das QFC ist Heimat einer breiten Palette von Finanz- und Nicht-Finanzdienstleistungsunternehmen.